Deutsch von Maklern + Übersetzung

Die Makler in München können’s einfach, das Schwurbeln. Manchmal braucht man aber wirklich einen Übersetzer. Alle hier wiedergegebenen Texte sind direkt aus den Inseraten kopiert.

Dass Ambiente gleichbedeutend mit Fliesen im Bad ist, wurde bereits hier ermittelt, aber inzwischen wird auch deutlich, dass eine Immobilie charmant genannt wird, wenn eigentlich nichts für sie spricht. Eine dieser so angepriesenen Wohnungen dürfte sogar eine richtig absonderliche Fehlkonstruktion sein:

Die Wohnung liegt in einem 1972 erbauten Mehrfamilienhaus und erstreckt sich auf insgesamt 8 Etagen.
Innerhalb einer Wohnung reichen eigentlich 1-3 Ebenen. Abgesehen davon: Ein Siebzigerjahre-Klotz – charmant = scheußlich.

 

Die Suche nach möglichst vielen schönen Worten, wenn’s nicht so viel Schönes zum Beschreiben gibt, kann auch so enden:
Grosszügig geschnittene 2-Zimmer-Wohnung mit grosszügiger Zimmeraufteilung.

 

Worte machen auf Teufel komm raus! Zum Beispiel so:
Am Pasinger Bahnhof halten viele S-Bahnen sowie zahlreiche Fernzüge, die in westlicher Richtung unterwegs sind.
Da hätte man dazu schreiben können, dass in Pasing auch Fernzüge halten, die in umgekehrter Richtung unterwegs sind. Das hätte noch mehr Text gegeben.

 

Kommen wir zu den technischen Highlights!
Das kleine Zimmer der Wohnung ist mit separatem Warm-Kalt-Wasseranschluss sowie mit Abfluss ausgestattet.
Da kann man nicht nur einen Wasserhahn anbringen, aus dem Wasser fließt – wenn man ihn aufdreht, wir wollen hier nichts auslassen –, sondern das Wasser kann dann auch wieder abfließen. Echt praktisch.

 

Dieses technische Highlight ist so high, dass ich es mir gar nicht richtig vorstellen kann:
Das Badezimmer verfügt über einen Waschmaschinenanschluss, welche jedoch auch im Waschraum UG separat angeschlossen werden kannt.
Kannt
ist Bairisch; ins Hochdeutsche übersetzt heißt es könnte. Also vielleicht funktioniert es doch nicht, die Anschluss separat im UG anzuschließen.

 

Viele Schullehrer bestehen ja darauf, sein und haben durch gewähltere Verben zu ersetzen. Oft wäre aber das Einfachere die bessere Wahl:
Die Loggia nach Westen besitzt einen freien Blick über das angrenzende Villenviertel. Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten mit Läden des täglichen Bedarfs sowie diverse Fachärzte befinen sich in Fußweite.
Die Loggia besitzt einen Blick? Ist er ihr Eigentum? Oder sitzt sie drauf? Und sin in Fußweite hätte nicht so verschwurbelt ausgesehen wie befinen sich in Fußweite.

 

Hier heißt es verfügen über statt haben. Wird sehr gern genommen und geht sehr gern schief:
Die Wohnung ist mit hellem Laminatboden ausgestattet. sie verfügt über einen kleinen Flur, ein kleines Badezimmer mit Duschbadewanne, einer separaten kleinen Küchenzeile und einem hellen und großzügigen Wohn – und Schlafzimmer.
Verfügen über
steht mit dem Akkusativ. Die Küche und das Wohn-Schlafzimmer stehen im Dativ, hängen also von mit ab. Das bedeutet: Die Küche und das Wohn-Schlafzimmer sind, wie die Duschbadewanne, im Badezimmer.

 

Was gehört wozu? Das ist auch hier die Frage:
Die Wohnung befindet sich in einem hochwertigen Neubau-Wohngebäude mit nur 18 Wohnungen des renommierten Münchner Architektenbüros Hilmer & Sattler und Albrecht, welches in formvollendeter Eleganz errichtet wurde.
Nach Grammatik aufgedröselt müsste es so sein: Die 18 Wohnungen gehören dem Architekturbüro, und dieses wurde in formvollendeter Eleganz errichtet.

 

Und kann das hier jemand übersetzen:
Einkaufsmöglichkeiten wie Supermarkt, Drogerie, Apotheke, Bäcker und Konditorei sind in wenigen „Schritten“ zu Fuß erreichbar.
Was ist mit diesen „Schritten“ gemeint – Schritte jedenfalls nicht, sondern etwas, das hier in uneigentlicher Redeweise als „Schritte“ bezeichnet wird. Aber was?

 

Zum Schluss noch ein Apartment für Singles mit Süd-Balkon. München ist so exklusiv, direkt schon exclusiv, und ein Single ohne Südbalkon bekommt dieses Apartment nicht.

 

Fröhliche Weihnachten, liebe Leser!

publiziert am 24.12.2013 bei Language-Wizard.de.