Publikationen bei Language-Wizard.de

 

Nutzgiraffen, Umzugskiffer und anderes aus Absurdistan

  Zitat aus einem Beipackzettel: Wenn Sie nach einer größeren Menge [Medikament] eine anfängliche übermäßige Hyperventilation, starkes Schwitzen und Reizbarkeit mit später zunehmender Atemlähmung, Bewusstlosigkeit und Austrocknung durch Abnahme des Körperwassers beobachten [hier müsste ein Komma hin] kontaktieren Sie bitte umgehend einen Arzt. Also: Wenn der Patient nicht mehr atmen kann und bewusstlos ist, sollte […]

Schnell und billig – oder gut und richtig?

  Neulich beim Notar: Es ging um einen Wohnungskauf. Beteiligte: Ein Paar aus England, eine Dame aus Südafrika, eine Maklerin aus Deutschland, ein Makler und ein Notar aus der Schweiz sowie Ihre ergebene Dolmetscherin. Der Herr aus England hätte mich aber, sagte er gleich, nicht gebraucht, weil er schon alles online übersetzt hätte. Dementsprechend war […]

Schöne Fehler

Kleine Ursache, große Wirkung, wenn man nur einen Buchstaben in einem Wort verändert: In einem Fortsetzungsroman in einer Zeitung sollte eine Folge enden mit „Sie lächelte verschmitzt“. Statt dessen aber stand da: „Sie lächelte verschmutzt“. In der nächsten Ausgabe wurde um Verzeihung für den Fehler gebeten. Es müsse natürlich heißen: „Sie lächelte verschmatzt“. Noch eine Ausgabe […]

Was ein maschineller „Übersetzer“ so bietet

Auf der Suche nach einer indischen Ethno-Bluse konnte ich viel lernen. Solche Blusen, die auch knie- oder wadenlang sein können, heißen „Kurti“, das hat man schnell heraus. Aber dann. Schwarze Farbe Frauen stickten Entwerfer-Kittel oberste beiläufige Baumwollbluse. Wie bitte? Werden die von Afrikanerinnen bestickt – was für Kittel? Beim nicht maschinellen Zurück-Übersetzen erschließt sich das: […]

Deutsch für den Profi

  Ich korrigiere mich selbst meistens rechtzeitig, manchmal aber nicht. Sich selbst zu korrigieren ist viel schwerer, als andere zu korrigieren. Gestern schrieb ich: Die Stichprobe ist eine Teilmenge, die untersucht wird, um von ihr auf die Gesamtheit zu schießen – und setzte dann doch noch rechtzeitig ein L ein. Und als ich vorgestern in […]

Das kam mir spanisch vor . . .

  . . . dass mein Spezl Weanna, der gar keine Milch mag, einen Kaba bestellte. Aber – Frohsinn für alle – er hatte Cava gesagt. Und wollte spanischen Sekt.   Aber bitte, auch im Deutschen werden Gestaltungsspielräume genutzt, die es gar nicht gibt. In der Maklerprosa gang und gäbe. Wir hatten ja schon Formschön […]

Language hazard: Sprache in Gefahr?

  Herr Dr. Schröder klickt nicht gern Links an; lieber schreibt er sich die URL auf. Wie war das noch, wo konnte er nachlesen, dass ich ihn zitiert hatte: www.language-hazard . . . nicht ganz, genau genommen ganz und gar nicht. Zwei Buchstaben, großer Unterschied. Herr Dr. Schröder ist extrem effizient. Ich konnte dann auch […]

Korrektur lesen lohnt sich . . .

. . . in erster Linie bei geschriebenen Texten, die fehlerfrei sein sollen – natürlich. Aber auch, wenn man in vorauseilendem Verstehen schon weiß, was da steht, ehe man zuende gelesen hat, und dann steht da doch etwas anderes. So ging es mir heute wieder, als ich las: Weniger Hormone, mehr Probleme: Der Einsatz von […]

Kreatives Sprechen und Schreiben

  Manche Menschen sprechen schneller, als sie denken, und bei anderen ist es umgekehrt. Da entstehen z.T. neue Wörter. Können Sie erraten, was Telefinieren ist? Ganz einfach: telefonisch definieren. Und Klapptop? Der tragbare Rechner. Das war ein besonders angeregtes Gespräch…   Auch bei den Guten Fragen sind mir wieder neue Wörter begegnet; ich zitiere wie […]

Englisch, Deutsch und Varianten

  Fragen bildet. Manchmal lernt man noch ganz überraschende Dinge dazu, z.B. hier: Frage: Sagt man: The USA… they do … oder The USA… it does… ? Antwort: Kommt drauf an ob du die USA personifikazierst Nachfrage: Personifikazierst? Antwort: Ob du die USA zu etwas lebendigem machst   Manchmal auch nicht . . . Frage: […]